Projekte

Foto: Susanne Gabler und Lena Biesalski

Im August 2018 durfte ich an einer ganz wunderbaren Kunstaktion teilnehmen, die hier ganz in der Nähe, auf dem Projekthof Karnitz stattfand.
Das Projekt MUTTERERDE von Susanne Gabler und Lena Biesalski war für mich wie eine Offenbarung. Es war eine wundervolle Idee, eigenen wertvollen Gartenboden mit Ton zu mischen und etwas daraus zu formen. Es st etwas Eigenes entstanden. Nun entsteht beim Formen von Dingen immer ein Unikat, weil Individuen individuell sind. Durch die Beimischung der Erde ist das Material zudem noch einmalig. Und die Erde ist konserviert. Und genau dieser Dreiklang: Gartenerde und Tonerde im Grubenbrand gebrannt bringt die Spannung und den Bogen: MUTTERERDE, daraus kommen wir, wir werden (aller technischen Fortschritte zum Trotz) von der Erde ernährt und wir werden wieder zu Erde. Der Grubenbrand fand am 02.10.in Karnitz statt, Ausstellungseröffnung war am 03.10.

Wie wertvoll ist (die) Erde?

Ich bedanke mich für dieses wundervolle Projekt.

 

Eigene Projekte

Ich mache mich gern an Dinge, die renoviert werden müssen . „Upcycling“. Aus einem alten Fenster wurde ein Hängeschrank, aus zwei Nachtkästchen und einem alten Waschtischspiegel ein neuer Waschtisch.Kunst und Gestaltung Ute Barnick

Ich liebe alte Stoffe, Spitze, Leinen und Bettwäsche. Daraus lassen sich zauberhafte Dinge nähen.

Ganz gelegentlich nehme ich den Pinsel zur Hand und kann beim malen entspannen.